BZ: Freiburgs Grüne setzen Schwerpunkte für 2018

Die größte Fraktion im Gemeinderat zieht Bilanz und startet optimistisch ins OB-Wahljahr.

FREIBURG. Bildung, Kinderbetreuung, Wohnungspolitik und natürlich Umweltthemen: Damit hat sich die Grünen-Fraktion im Gemeinderat im vergangenen Jahr beschäftigt – und will es auch 2018 tun. Das neue Jahr wird „für die Grünen ein ganz Besonderes“, sagte Fraktionsvorsitzende Maria Viethen mit Blick auf die OB-Wahl bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

„Wir sind froh, dass der OB seine Zusage gegeben hat, für eine dritte Amtszeit zu kandidieren“, so Viethen. Zudem sieht die Vorsitzende durch den Wechsel des ständigen OB-Stellvertreters – bisher Finanzbürgermeister und CDU-Politiker Otto Neideck – nicht nur eine Schwächung der CDU, sondern auch eine Neudefinition der SPD. In der Vergangenheit habe die Fraktion etliche Vorstöße aus dem Dezernat des Sozialdemokraten Ulrich von Kirchbach abgelehnt. Der Sozial- und Kulturdezernent bekomme als Erster Bürgermeister nun eine stärkere Stimme. Gespannt sei man auf den OB-Kandidaten der SPD. Über die Ankündigung der CDU, keinen Kandidaten aufzustellen, zeigte sich der Grünen-Vorstand wenig überrascht. „Gegen den Amtsinhaber ins Rennen zu gehen, ist nicht besonders aussichtsreich“, so Viethen.