Zum Inhalt springen
Home » News » BZ: Am Sonntag wählt Freiburg einen neuen OB

BZ: Am Sonntag wählt Freiburg einen neuen OB

Am morgigen Sonntag, 22. April, ist es soweit: Rund 171000 Freiburgerinnen und Freiburger sind zur Wahl ihres Oberbürgermeisters oder ihrer Oberbürgermeisterin aufgerufen. Das neue Stadtoberhaupt wird für die nächsten acht Jahre gewählt.

FREIBURG. Falls niemand der sechs Kandidaten die absolute Mehrheit erhält, gibt es zwei Wochen später, am 6. Mai, einen zweiten Wahlgang.

Die Wahllokale sind am 22. April zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Das zuständige Wahllokal steht auf den Wahlbenachrichtigungen, die die Stadt vor drei Wochen verschickt hat. Zur Wahl muss man Personalausweis, Reisepass oder Führerschein mit Lichtbild mitbringen. Am besten bringt man auch die Wahlbenachrichtigung mit, das erleichtert den Ablauf im Wahllokal.

Sechs Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf dem Stimmzettel, den die Wählerinnen und Wähler im Wahllokal erhalten. Die Wähler vergeben nur eine einzige Stimme. Deshalb wird die Auszählung schneller als bei anderen Wahlen ablaufen. Das endgültige Ergebnis liegt am Sonntag wahrscheinlich gegen 19.30 Uhr vor. Wer bei der Auszählung live dabei sein möchte, kann zur Infoveranstaltung von BZ und Stadtverwaltung auf den Rathausplatz kommen. Auf Videoleinwand werden dort fortlaufend Auszählungsergebnisse präsentiert.

Falls keiner der Bewerber die absolute Mehrheit von 50 Prozent erreicht, wird am Sonntag, 6. Mai, nochmal gewählt. Dann reicht die einfache Mehrheit der Stimmen zum Wahlsieg.

Zum zweiten Wahlgang können sich auch neue Kandidatinnen und Kandidaten bewerben. Der Gemeindewahlausschuss würde dann am Donnerstag, 26. April, über die Zulassung der Bewerbungen entscheiden. Da in der folgenden Woche mit dem 1. Mai ein Feiertag ist, werden die Briefwahlunterlagen nur wenige Tage vor dem Wahlsonntag, 6. Mai, bei den Wählern eintreffen.

Wichtig ist: Für den zweiten Wahldurchgang gibt es keine neuen Wahlbenachrichtigungen. Deshalb sollte man diese nach der ersten Wahl nicht wegwerfen und zum zweiten Durchgang wieder mitbringen. Alle, die zwischen erstem und zweitem Wahlgang das Wahlrecht erhalten (weil sie 16 werden oder mindestens drei Monate in Freiburg gemeldet sind), werden informiert, dass sie einen Wahlschein beantragen und mit diesem wählen können. Das betrifft nach Schätzung des Wahlamts etwa 600 Personen.

Das Ergebnis und alle Zwischenstände können ab 18 Uhr im Internet unter http://www.badische-zeitung.de und http://www.freiburg.de abgerufen werden.

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/am-sonntag-waehlt-freiburg-einen-neuen-ob